Suche:

Schwimmbad

Die Gwaagge-Badi - das erste Bad mit einer natürlichen Wasseraufbereitung im Kanton
- 50 m Schwimmerbecken
- 1m und 3m Sprungfelsen
- Nichtschwimmerbecken
- Planschbecken mit zahlreichen Wasserspielen
- Spielbach
- Grillstelle
- Beachvolleyball
- Kinderspielplatz
- Tischtennis
- Kiosk / Bistro
- W-Lan Hotspot
- Spielnachmittage (Mittwoch und Samstag, jeweils von 13:00 - 16:00 Uhr)

Baditeam

Bademeister: Beat Schwaller, Tel. 052 685 19 77
Kiosk- / Bistroteam: Franziska und Gerhard Weixler, Tel. 077 473 27 79

Entwicklung der Badi

Das Freibad Gwaagge Badi in Beringen wurde in den Jahren 1968 / 1969 erstellt und 1984 / 1985 teilweise saniert.

In den Jahren 2013 / 2014 wurde das konventionelle Chlorbad in ein Bad mit einer natürlichen Wasseraufbereitung umgebaut. Dazu wurde das bestehende Schwimmbad auf der Südseite baulich angepasst. Das abgebadete Wasser des Schwimmbereichs wird jetzt über die Vorfilter zunächst von Verschmutzungen der Wasseroberfläche (Laub, etc.) gereinigt. Das abgebadete Wasser wird anschliessend zum Aufbereitungsbereich (Regenerationsbecken) geführt, in dem die vollbiologische Aufbereitung stattfindet. In einem dritten Schritt wird das aufbereitete Wasser mit Hilfe von Pumpen dem Nutzbereich über Einströmdüsen wieder zugeführt. Das Aufbereitungsbecken ist mit Schilf und weiteren Teichpflanzen bepflanzt und wächst zu einem Biotop heran. Es ist allerdings eingezäunt, da das Wasser nicht zum Baden oder Spielen benutzt werden darf, weil sonst der Reinigungsprozess des Badewassers gefährdet ist. Durch die flachen Regenerationsbecken erwärmt sich das Badewasser schneller und dies führt vor allem zu Saisonbeginn zu höheren Badewassertemperaturen.

Zwischen Herbst 2016 und Frühling 2017 wird das Betriebsgebäude saniert. Die bald 50-jährigen sanitären und elektrischen Installationen werden erneuert und für die Energiegewinnung wird auf dem Dach eine Photovoltaikanlage installiert.

Rollstuhlgängigkeit

Bei der Sanierung des Schwimm­bades 2013 / 2014 wurde eine Einstiegsrampe für Rollstuhlfahrer erstellt und die ganze Anlage wurde so angepasst, dass Rollstuhlfahrer überall hinkommen. Mit der Sanierung des Betriebsgebäudes wird bis zur Saison 2017 auch noch die übrige Infrastruktur rollstuhlgerecht umgebaut (Garderoben, Duschen, WC).